Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Griechenland: Aktuelles vom Larko Frauen Komitee

Larko Frauen Komitee für den Kampf führte am Samstag den 27.03.2028 eine Bildungsveranstaltung Veranstaltung für Kinder zum Thema "Wie entsteht Stahl aus Erde?" Drei Generationen von Menschen, Kinder, Eltern, Großeltern, die in der Siedlung LARCO und in Larymna geboren, gelebt und aufgewachsen sind, trafen sich im Park "Malerdou", wo sie lernten, gestalteten und Spaß hatten. Sie gaben auf ihre eigene Art und Weise eine Botschaft der Solidarität und Unterstützung für den großen Kampf der Arbeiter von LARCO gegen die Spaltungspläne der Regierung, die Entlassungen, die Verdrängung und die Säuberung ihrer Dörfer.

Das Frauen Kampfkomitee: "So wollen wir unseren Ort, die Frauen von Larymna, lebendig halten, mit den Stimmen und Farben der Kinder, wir werden ihn nicht verkümmern lassen, wir sind stark und wir werden LARCO nicht schließen lassen, das sind wir unseren Kindern schuldig, die Frauen von LARCO treten in dieser kritischen Phase in den Kampf ein und senden eine Botschaft der Einigkeit und Entschlossenheit.“ In Ihr Bericht machen die Frauen deutlich das es ein Kampf ist, das Potenzial von LARCO ans Tageslicht bringt, zum Wohle der Bevölkerung des Landes zu wachsen und zu arbeiten und nicht für die Gewinne einiger weniger. Ein Kampf gegen die Pläne, die Hunderte von Arbeitnehmern und ihre Familien entweder in die Arbeitslosigkeit oder in die Halbsklaverei führen und die ganzen Regionen, in denen LARCO tätig ist, auslöschen. Die Beteiligung an der Veranstaltung war groß. Der Park, der direkt gegenüber der LARCO-Fabrik liegt, war mit vielen Kindern gefüllt, die mit ihren Eltern, Großeltern und Urgroßeltern kamen. Die Kinder saßen auf dem Boden und bildeten einen großen Kreis, wobei der Schornstein von LARCO imposant vor ihnen stand. Mit Interesse verfolgten sie wie in den Produktionsprozess der Fabrik vom Rohstoff bis zum Endprodukt. Das heißt, wie der Stahl aus dem Boden kommt. Die anschließende Diskussion entwickelte sich zu einem netten Wissensspiel, bei dem die Kinder Fragen stellten und ihre eigenen Antworten über die Nützlichkeit von "Nickel" in ihrem Alltag gaben. Dann zogen sich die Kinder Handschuhe an und machten sich an die Arbeit. Andere gestalteten verschiedene Projekte mit bunter Knete und wieder andere griffen zum Pinsel und malten. Die älteren Kinder gestalteten mit Farbe und Erde, die sie selbst mitgebracht hatten, ihre eigenen Banner auf einem großen Karton. Auf das Transparent malten sie den Schornstein von LARCO, die Fabrik, die Arbeiter, ihre Häuser, ihre Freunde, ihre Palmen. Sie schrieben auch die Slogans "Hände weg von LARCO" und "LARCO gehört den Arbeitern", während der von ihnen gebastelte Regenbogen die Hoffnung für die Arbeiter und ihre Kinder symbolisiert. Am Ende wurde den Kindern eine mit Erde (Laterit) und Elektroofenschlacke (Nebenprodukt) gefüllte Erinnerungsflasche überreicht, die außen mit einer Ferronickel-Legierung (Endprodukt) verschnürt war, die von den Frauen Komitee für den Kampf hergestellt wurde. Die Erde (Erz), die den Rohstoff darstellt, wurde in der Flasche von der Schlacke getrennt, wodurch der Herstellungsprozess des Endprodukts veranschaulicht wurde.