Wer wir sind

logo

Sprache wählen

Suche

Bulgarien: Deutsche Kumpels fordern Sofortige Rücknahme der Urteile, die gegen die 87 streikenden Bergarbeiter erhoben wurden

Ein bulgarisches Gericht hat 12 Bergarbeiter aus dem Bergwerk „Bobow Dol“, die im Mai 2017 wegen nicht ausgezahlten Gehältern gestreikt hatten, für schuldig befunden. Angeklagte im Prozess waren 87 protestierende Bergarbeiter. Die Leitung des Bergwerks hatte vor Gericht Klage gegen die streikenden Bergleute erhoben.

Weiterlesen: Bulgarien:...

Asturien: Bergarbeiterfrauen im Kampf

Der Bergbau befindet sich in einem heiklen Moment, in dem wir in einem Gleichgewicht die Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen tragen, eine gesunde Umwelt zu erhalten und die Ressourcen so zu garantieren, dass sie richtig leben können, und in dem anderen Teil des Gleichgewichts haben wir, dass vor einer Arbeitssituation wie der jetzigen die Arbeitsplätze, die der Bergbau schafft, unentbehrlich sind, damit bereits depressive Zonen bestehen bleiben, und es keine Entvölkerung und Verödung des asturischen Zentralbeckens gibt.

Weiterlesen: Asturien:...

Ukraine: Neues vom Streik der Bergleute in der Mine G. Kapustin

Die Tragödie der langjährig unbezahlten Kumpels bringt eine neue Welle von Aktionen unter Tage. Wütende Bergleute fordern zusammen mit ihren Gewerkschaftsführern und einem Parlamentarier, alle rückständigen Löhne für den Zeitraum von Juni bis September 2018 und für einige Monate 2015-2017 an die Bergleute auszuzahlen. Am 19. Oktober begannen 33 Bergleute der Mine ihren Protest gegen unbezahlte Löhne unter Tage in einer Tiefe von 600 Metern.

Weiterlesen: Ukraine: Neues vom...

Spanien: keine staatlichen Beihilfen mehr für Kohlebergwerke

Zur Situation der Bergleute in Spanien
Zum 31. Dezember werden die Kohlebergwerke keine staatlichen Beihilfen mehr erhalten, was in der Praxis die Schließung der verbleibenden Bergwerke in Asturien, León und Palencia bedeutet. Diese Lösung hat jedoch einen Kontrapunkt bei der Unterstützung von Alternativen zu den noch nicht spezifizierten betroffenen Regionen.

Weiterlesen: Spanien: keine...

Ukraine: Sechzehn Bergarbeiter streiken in 600 Meter Tiefe

Sechzehn Bergarbeiter in der Mine Kapustin in der Nähe von Lysychansk in der Region Luhansk streiken seit zehn Tagen in 600 Meter Tiefe und protestieren gegen viermonatige Lohnrückstände, berichtet Hromadske. Ein unabhängiger Gewerkschaftsführer beschuldigte den Direktor des Kohlekonzerns Lysychanskvuhillya, "die Firma in den Bankrott zu treiben".

Weiterlesen: Ukraine: Sechzehn...

Deutschland: Großveranstaltung zum großen Bergarbeiterstreik 1997

Die Veranstaltung wurde von einem breiten Bündnis unter dem Dach von Kumpel für AUF, der überparteilichen Bergarbeiterbewegung, durchgeführt. Auch die ICG war Mitveranstalter dieser einmaligen Veranstaltung über den größten Bergarbeiterstreik der Nachkriegsgeschichte in Deutschland.

Wir dokumentieren hier die Berichterstattung der MLPD, ebenfalls Mitveranstalter auf rf-news.de.

Es gab ein interessantes Vorprogramm. Um 19 Uhr begann die facettenreiche und kulturvolle Revue zum Bergarbeiterstreik. Nahezu 600 Gäste waren gekommen Bergleute sprechen selber.

Weiterlesen: Deutschland:...

Spanien: Streik der Leiharbeiter bei HUNOSA

Am 16. Oktober gingen in den 4 Betriebsstätten des staatlichen spanischen Kohlekonzerns HUNOSA die Leiharbeiter in den Streik. Sie fordern, dass sie bei der Aushandlung von Plänen zur Schließung der staatlichen Steinkohlebergwerke in Spanien berücksichtigt werden. Sie fordern vor allem, dass sie wie die festangestellten Bergleute behandelt werden.

(Bild: Noticias RTPA)

Weiterlesen: Spanien: Streik...

Kumpel tödlich in Salzbergwerk verunglückt

Am Montag wurde in einem Salzbergwerk in Bernburg/Saale ein 58-jähriger Kumpel von einem Maschinenteil getroffen. Wenige Stunden später verstarb er im Krankenhaus. Der Unfall im Esco-Salzbergwerk muss lückenlos aufgeklärt und gegebenenfalls die für den Unfall Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Deutschland: Veranstaltung zum großen Bergarbeiterstreik 1997 am 6.10.2018 - Zeitzeugen gesucht

Der große Bergarbeiterstreik 1997 der Kumpels von Ruhr und Saar war ein historisches Ereignis.
Mit dem größten, selbständig organisierten Bergarbeiterstreik seit dem II. Weltkrieg wurde
verhindert, dass die Regierung Kohl und die RAG ihre Pläne zur Schließung der Steinkohlezechen durchziehen konnten. Die Bergarbeiterbewegung Kumpel für AUF sucht weiter Zeitzeugen, die damals dabei waren, die Fotos und Berichte beitragen können - von den Anfängen auf Zeche Hugo bis zu den Protesten vor dem Bonner Kanzleramt und aus der breiten Solidaritätsbewegung aus der Bevölkerung.

Weiterlesen: Deutschland:...

Deutschland: Grußwort des Hauptkoordinators an Kumpels auf der ganzen Welt

Glück Auf! Ich möchte mich erstmal im Namen der internationalen Bergarbeiterkoordinierung bei den Teilnehmern dieser Kundgebung und den Organisatoren bedanken und von den anderen ICG Mitgliedern Grüßen. Ich bin Andreas Tadysiak, Bergmann auf Prosper Haniel und Hauptkoordinator der internationalen Koordinierungsgruppe. Als wir uns im Mai dieses Jahres getroffen haben, haben wir zum einen uns darauf geeinigt, weltweit einen gemeinsamen Kampftag für die Interessen der Bergleute durchzuführen.

Weiterlesen: Deutschland:...